Borealis: Öl- und Gaskonzern OMV ist neuer Mehrheitseigner

12.11.2020

PE-Anlage am österreichischen Produktionsstandort Schwechat (Foto: Borealis)PE-Anlage am österreichischen Produktionsstandort Schwechat (Foto: Borealis)

Der Polyolefinhersteller Borealis (Wien / Österreich) hat einen neuen Mehrheitseigner. Das Öl- und Gasunternehmen OMV (Wien / Österreich) hat per 29. Oktober 2020 weitere 39 Prozent von der Investmentgesellschaft Mubadala (Abu Dhabi / Vereinigte Arabische Emirate) erworben. OMV hält nun eine Beteiligung in Höhe von 75 Prozent, Mubadala behält 25 Prozent an Borealis. Der Kaufpreis der Transaktion beläuft sich auf 4,68 Mrd USD (3,96 Mrd EUR).

Der Erwerb einer Kontrollmehrheit an Borealis macht die OMV zu einem der führenden Anbieter von Polyolefinen und Basischemikalien. Dazu Rainer Seele, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der OMV: „Wir erweitern damit die Wertschöpfungskette der OMV in Richtung höherwertiger chemischer Produkte und Recycling.“ Geplant sei auch, gemeinsam die Aktivitäten in der Kunststoff-Kreislaufwirtschaft auszubauen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg