Braskem: Milliardenschweres Kaufangebot von Adnoc

22.11.2023

Kopf hinter den Versuchen einer Diversifikation der Industrie der Emirate: Adnoc-CEO Sultan Ahmed Al Jaber (Foto: Adnoc)Kopf hinter den Versuchen einer Diversifikation der Industrie der Emirate: Adnoc-CEO Sultan Ahmed Al Jaber (Foto: Adnoc)

Wie das nächste Kapitel für den Polyolefin-Erzeuger Braskem (São Paulo / Brasilien) aussehen wird, bleibt wohl noch ein Weilchen im Dunklen. Die Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc, Abu Dhabi / Vereinigte Arabische Emirate) hat ein erstes, nicht bindendes Angebot über 10,5 Mrd BRL (2 Mrd EUR) vorgelegt. Gegenleistung sollen die 38,3 Prozent der Braskem-Anteile sein, mit denen Novonor (Salvador da Bahia / Brasilien) 50,1 Prozent der Stimmrechte kontrolliert.

Adnoc ist damit der dritte Interessent an Braskem, nach dem PVC-Produzenten Unipar Carbocloro (São Paulo / Brasilien) und vor vier Jahren auch LyondellBasell (LYB, Houston, Texas / USA). Allerdings dürfte der finanziell enorm potente Emiratskonzern wohl eine erheblich bessere Chance haben als die beiden anderen Kandidaten – sofern die inzwischen eingeleitete Finanzprüfung („Due Diligence“) nicht doch noch gegen einen Einstieg sprechen sollte. Den Informationen zufolge will Novonor – die frühere Odebrecht – einen 3-prozentigen Finanzanteil behalten, der aber wohl keine Kontrollfunktion haben wird.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

big bag

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg