Braskem: Polyolefinkonzern weiter in der Verlustzone

28.08.2020

Der brasilianische Petrochermiekonzern schrieb erneut rote Zahlen (Foto: Braskem)Der brasilianische Petrochermiekonzern schrieb erneut rote Zahlen (Foto: Braskem)

Der Polyolefinerzeuger Braskem (São Paulo / Brasilien) kommt weiterhin nicht in die Spur. Für das erste Halbjahr 2020 meldete das Unternehmen einen Verlust von 6,12 Mrd BRL (923 Mio EUR), nach einem Konzerngewinn von 1,01 Mrd BRL ein Jahr zuvor. Neben den Corona-Effekten machten dem Unternehmen die Abwertung des brasilianischen Real sowie Rückstellungen für geologische Schäden zu schaffen. Das bereinigte Ebitda lag mit 2,97 Mrd BRL um 10 Prozent unter dem Vorjahreswert, und in demselben Umfang sank der Umsatz auf 23,8 Mrd BRL.

Braskem hatte auch im vergangenen Jahr bereits rote Zahlen geschrieben, eine geplante Übernahme durch LyondellBasell war geplatzt. Wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtete, hat der Mehrheitseigner Odebrecht inzwischen einen neuen Verkaufsprozess angestoßen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg