Coca-Cola: Beteiligung an Start-up für chemisches Recycling

31.07.2020

200.000 t PET-Neuware sollen in den kommenden 10 Jahren durch Rezyklate ersetzt werden (Foto: Coca-Cola Deutschland)200.000 t PET-Neuware sollen in den kommenden 10 Jahren durch Rezyklate ersetzt werden (Foto: Coca-Cola Deutschland)

Mit einer nicht genannten Summe hat sich der Softdrink-Multi The Coca-Cola Company über seinen Innovations-Investitionsfonds CCEP Ventures an dem niederländischen Recycling-Startup CuRE Technology (Emmen) beteiligt. Mit dem sogenannten „CuRE“-Verfahren könne bei niedrigem Energieaufwand gebrauchtes, gemischtes und eingefärbtes PET wieder für hochwertige Anwendungen wie Teppiche, Textilien oder auch Lebensmittelverpackungen aufbereitet werden.

Sobald das Unternehmen seine Arbeit aufgenommen habe, werde der Softdrinkhersteller „den größten Teil des Outputs an recyceltem PET aus einer neu gebauten Anlage erhalten, die für die CuRe-Technologie lizenziert wurde“, sagte eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg