Covestro: Kunststoffkonzern verzeichnet deutliche Einbußen

28.07.2020

Unternehmenslogo an der Konzernzentrale (Foto: Covestro)Unternehmenslogo an der Konzernzentrale (Foto: Covestro)

Der Kunststoffkonzern Covestro (Leverkusen) hat nach der Veröffentlichung vorläufiger Zahlen für das zweite Quartal 2020 die Geschäftsergebnisse nun präzisiert. Demnach sackten die Absatzmengen im Zuge der Corona-Krise gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um 22 Prozent ab. Der Konzernumsatz rauschte wie angekündigt um ein Drittel nach unten auf 2,16 Mrd EUR und das Ebitda um fast drei Viertel auf 125 Mio EUR. Unterm Strich rutschte das Konzernergebnis mit -52 Mio EUR (Q2 2019: +189) in den roten Bereich.

„Die Auswirkungen der globalen Coronavirus-Pandemie schlagen sich erwartungsgemäß deutlich in unseren Ergebnissen des zweiten Quartals nieder", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann. Besonders heftig trafen die Corona-Effekte den Geschäftsbereich „Polyurethanes“.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg