Dow: US-Chemiekonzern nur minimal in der Verlustzone

29.10.2020

Befindet sich der Konzern im Aufwind oder ist die von Konzernchef Fitterling propagierte Erholung nur ein laues Lüftchen? (Foto: Dow)Befindet sich der Konzern im Aufwind oder ist die von Konzernchef Fitterling propagierte Erholung nur ein laues Lüftchen? (Foto: Dow)

Für das dritte Quartal 2020 hat Dow Chemical (Midland, Michigan / USA) einen Mini-Verlust von 1 Mio USD (0,84 Mio EUR) ausgewiesen, nach einem Gewinn von 347 Mio USD ein Jahr zuvor. Dass der Chemiekonzern nicht tiefer in die roten Zahlen rutschte, lag an den Erlösen aus dem Verkauf der nordamerikanischen Eisenbahn-Assets und dem verbesserten Beteiligungsergebnis des Joint-Venture Sadara in Saudi-Arabien.

Operativ geriet Dow weiter unter Druck. Die Margen litten unter gesunkenen Verkaufspreisen, die auch nicht von den bisherigen Sparmaßnahmen kompensiert werden konnten. Bei einem Umsatzrückgang von 9,8 Prozent auf 9,71 Mrd USD fiel das operative Ebit gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um fast ein Drittel auf 761 Mio USD.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg