DuPont: Zahlen voraussichtlich deutlich schlechter als im Vorjahr

08.02.2021

„Kapton“-Polyimidfolie (Foto: DuPont)„Kapton“-Polyimidfolie (Foto: DuPont)

Der Negativtrend, der sich bei DuPont (Wilmington, Delaware / USA) bereits im Jahr vor der Corona-Pandemie abzeichnete, setzt sich fort. Der Umsatz ging im dritten Jahr in Folge zurück auf nun 20,4 Mrd USD (16,95 Mrd EUR), ein Minus von 15,2 Prozent. Das zu erwartende Ebitda liegt mit 5 Mrd USD etwa 10 Prozent unter dem Wert des Vorjahres (5,6 Mrd USD). Unter dem Strich erwartet CEO Ed Breen einen Verlust von knapp 2,9 Mrd USD, insbesondere wegen umfangreicher Abschreibungen.

Aus dem fast abgeschlossenen Verkauf des 6 Mrd USD schweren Segments „Nutrition & Biosciences“ an International Flavors & Fragrances (IFF, New York City / USA), erhält DuPont 7,3 Mrd USD, von denen rund 5 Mrd USD zur Schuldentilgung verwendet werden sollen. Weitere etwa 510 Mio USD erbringt die Abgabe des kleineren Bereichs „Clean Technologies“ bis Mitte 2021 an ein nicht genanntes Beteiligungskonsortium.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg