EP Europlast: Pilotprojekt zum PET-Recycling nahe Moskau

15.02.2021

Dmitry Datsina (li.), CEO von EP Europlast, beim Besuch der Fertigung in Senezh (Foto: Europlast)
Dmitry Datsina (li.), CEO von EP Europlast, beim Besuch der Fertigung in Senezh (Foto: Europlast)

Das Unternehmen EP Europlast (Moskau / Russland) ist nach eigenen Angaben der erste Hersteller von Lebensmittelverpackungen aus Kunststoff in Russland, der in einem Pilotprojekt Kreislaufwirtschaft für seine Produkte erschließen will.

Künftig soll am Produktionsstandort Senezh in Solnechnogorsk nahe Moskau eine Recyclinganlage mit „Flakes-to-Resin“-Technologie (FTR) eingesetzt werden, um die Wiederaufbereitung von PET-Abfällen zu Granulat zu ermöglichen. An insgesamt sieben Standorten in der russischen Föderation stellen rund 2.000 Europlast-Beschäftigte PET-Flaschen her.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg