Ethylen: EU-Kommission verhängt Strafe gegen Käuferkartell

17.07.2020

Die EU-Kommission verhängte Kartellstrafen gegen verschiedene Ethylen-Käufer (Foto: Panthermedia/Sebastian Duda)Die EU-Kommission verhängte Kartellstrafen gegen verschiedene Ethylen-Käufer (Foto: Panthermedia/Sebastian Duda)

Wegen illegaler Absprachen beim Kauf von Ethylen hat die EU-Kommission gegen Orbia (Tlalnepantla / Mexiko), Clariant (Muttenz / Schweiz) und Celanese (Dallas, Texas / USA) Strafzahlungen in Höhe von insgesamt 260 Mio EUR verhängt. Auch Westlake (Houston, Texas / USA) war in dem Kartell verstrickt. Den US-Konzern belegten die Wettbewerbshüter aber nicht mit einer Strafe, da er die Vorgänge bei der Kommission angezeigt hatte.

Die betroffenen Konzerne räumten ein, von Dezember 2011 bis März 2017 ihre Verhandlungsstrategien miteinander abgestimmt und Informationen ausgetauscht zu haben, um beim Kauf von Ethylen den niedrigstmöglichen Preis zu erzielen. Orbia, die frühere Mexichem, muss nun 22,36 Mio EUR bezahlen. Bei Clariant wurde die Strafzahlung auf 155,77 Mio EUR angesetzt und bei Celanese auf 82,31 Mio EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg