EVA: Celanese erklärt Force Majeure auf Acetyl-Strecke

13.06.2024

VAM-Anlage im Frankfurter Industriepark Höchst (Foto: Celanese)VAM-Anlage im Frankfurter Industriepark Höchst (Foto: Celanese)

Das europäische EVA-Preisgefüge dürfte in den kommenden Wochen kaum auf die Force Majeure reagieren, die Celanese (Irving, Texas / USA) am 7. Juni 2024 auf die gesamte Acetyl-Strecke – inklusive VAM und EVA – für die westliche Hemisphäre erklärt hat. Derzeit ist die Versorgungslage in Europa recht gut und die Nachfrage schwach – beide Faktoren wirken stark beruhigend. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die Force Majeure bei Celanese resultiert aus mehreren Ausfällen wichtiger Vorproduktanlagen, unter anderem in den USA. Die noch verfügbaren, nicht kontraktierten Mengen würden nun „fallweise betrachtet und gegebenenfalls auch zugeteilt“, schreibt Celanese. Der US-Konzern rechnet mit einem Produktionsausfall allein für das zweite Quartal von 15 bis 20 Prozent. Weitere Details wie eine voraussichtliche Dauer der FM nannte er nicht. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg