Frankreich: Verbot von Kunststoffgeschirr in Kantinen

24.10.2018

Nicht nur Einweggeschirr und Plastik-Trinkhalme stehen auf der Streichliste des EU-Umweltausschusses, sondern auch PS-Verpackungen (Foto: KI)Nicht nur Einweggeschirr und Plastik-Trinkhalme stehen auf der Streichliste des EU-Umweltausschusses, sondern auch PS-Verpackungen (Foto: KI)

Die französische Kunststoffindustrie protestiert geschlossen gegen das von der Regierung geplante Verbot von Kunststoffartikeln des täglichen Bedarfs wie Mehrweg-Geschirr, Tabletts, Salatschüsseln oder Menüschalen in Kantinen, Schulen oder Kindergärten ab 2025. Die Grundlage dafür, das neue Gesetz „EGAlim", wurde am 2. Oktober vom Parlament in Paris verabschiedet.

Vorgesehen ist zudem, ab 2020 Einwegartikel aus Kunststoff zu untersagen. Der Interessenverband Petcore Europe (Brüssel / Belgien) und PET Sheet Europe sehen in dem französischen Landwirtschaftsgesetz einen klaren Verstoß gegen europäisches Recht. Der Gesetzesvorschlag der Europäischen Kommission für eine Richtlinie gegen bestimmte Kunststoff-Einwegartikel ist noch nicht verabschiedet, der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments (ENVI) will derweil eine Ausweitung der Streichliste.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg