Glasfasern: Strafzölle auf Schnittglasfasern aus Ägypten in Kraft

24.07.2020

Unter anderem Schnittglasfaser-Importe sind von den Strafzöllen betroffen (Foto: KI)Unter anderem Schnittglasfaser-Importe sind von den Strafzöllen betroffen (Foto: KI)

Wie geplant sind die Anti-Dumping-Maßnahmen der Europäischen Union auf Schnittglasfasern mit einer Länge bis zu 50 mm, Faserschnittmatten sowie Rovings aus Ägypten Anfang Juli 2020 in Kraft getreten. Alle Importe nach Europa sind seitdem mit einer zusätzlichen Abgabe von 13,1 Prozent belegt – nach dem bis dahin gültigen, vorläufigen Aufschlag von 8,7 Prozent.

Insbesondere betroffen ist die ägyptische Tochtergesellschaft des chinesischen Glasfaser-Erzeugers Jushi (Tongxiang City, Zhejiang / China).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg