Greiner: „Knorr“ Bouillon-Verpackung für Unilever aus Recycling-PP

21.12.2020

Bouillon-Verpackung aus RE PP (Foto: Unilever)Bouillon-Verpackung aus RE PP (Foto: Unilever)

Seit kurzem bietet Lebensmittelgigant Unilever seine „Knorr“ Bouillon in bestimmten Ländermärkten auch in Verpackungen aus Post-Consumer-Polypropylen an. Bei der von Greiner Packaging (GPI, Kremsmünster / Österreich; www.greiner-gpi.com) produzierten, sogenannten „K3-F-Verpackung“ wird das im Spritzgießverfahren produzierte Dosenunterteil von einer Kartonbanderole umschlossen, die der Konsument nach Gebrauch wieder von dem Kunststoffkörper trennen kann.

Sowohl für die Dose als auch den Stülpdeckel verarbeitet Greiner das Kreislauf-Copolymer „Flowpact PP Impact“ aus der „Truecircle“-Familie von Sabic (Riyadh / Saudi-Arabien; www.sabic.com), das phthalatfrei und lebensmittelecht sein soll. Ziel sei es, zunächst rund eine Million RE PP-Verpackungen herzustellen, wobei die Anzahl aber mit wachsender Verfügbarkeit der RE Polymere kontinuierlich gesteigert werden soll.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Thema "Force Majeure"

    Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
    Force Majeure in der Kunststoffindustrie

    Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

    Jetzt lesen

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg