Huntsman: Prognose für Q4 deutlich nach oben korrigiert

07.01.2021

Die Huntsman-Zentrale in The Woodlands, Texas (Foto: Huntsman)Die Huntsman-Zentrale in The Woodlands, Texas (Foto: Huntsman)

Der Spezialchemiekonzern Huntsman (The Woodlands, Texas / USA) hat seine Gewinnprognose für das vierte Quartal 2020 nach oben korrigiert. Das Unternehmen geht davon aus, dass das Ebitda um 20 bis 25 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresergebnis von 182 Mio USD liegen wird.

Für das Unternehmenssegment „PUR“ rechnet Huntsman für das vierte Quartal mit einem bereinigten Ebitda, das den Wert des dritten Quartals – 156 Mio USD – um mindestens 20 Prozent übertreffen soll. Bei Epoxidharzen und ihren Nebenprodukten erwartet der US-Konzern ein bereinigtes Ebitda auf Höhe des Q3-Werts, der bei 25 Mio USD lag. Huntsman meldete zudem Vollzug für den Verkauf von 39,8 Prozent der Anteile an dem Titandioxidhersteller Venator (Stockton-on-Tees / Großbritannien) an die Beteiligungsgesellschaft SK Capital Partners (New York / USA) für 100 Mio USD.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg