IK / Elipso: „Kreislaufwirtschaft muss Marktwirtschaft bleiben“

30.06.2020

Die Verbände Elipso und IK halten den Kreislaufwirtschaftsplan der EU zum Teil für diskriminierend (Foto: PantherMedia/odua)Die Verbände Elipso und IK halten den Kreislaufwirtschaftsplan der EU zum Teil für diskriminierend (Foto: PantherMedia/odua)

Wie im „Green Deal“ angekündigt, sind Kunststoffe und Verpackungen zwei von insgesamt sieben Wertschöpfungsketten, denen die Europäische Kommission künftig besondere Aufmerksamkeit schenken will. Welche konkreten Maßnahmen über den gesamten Lebenszyklus von Produkten hinweg zu erwarten sind, hat die Kommission in ihrem Aktionsplan vom 11. März 2020 vorgestellt.

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (Bad Homburg) und der französische Partnerverband Elipso (Paris / Frankreich) haben inzwischen die Ankündigungen der Kommission in Bezug auf Kunststoffverpackungen analysiert. Kern ihrer Forderung an die Politik ist, für die Industrie klare Ziele, Rechtssicherheit und verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen. „Auch die Kreislaufwirtschaft muss eine Marktwirtschaft bleiben", so die beiden Verbände.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg