Inovyn: PVC-Erzeugung auf Basis von Bio-Ethylen

10.11.2020

Inovyn hat die Produktion von Biomasse-basiertem PVC offenbar auf einen zweiten Standort ausgeweitet. Eine der ersten Anwendungen sind Bodenbeläge (Foto: Tarkett)Inovyn hat die Produktion von Biomasse-basiertem PVC offenbar auf einen zweiten Standort ausgeweitet. Eine der ersten Anwendungen sind Bodenbeläge (Foto: Tarkett)

Der PVC-Erzeuger Inovyn (London / Großbritannien) hat die Erzeugung von „Biovyn"-Materialien auf Basis von Biomasse ausgeweitet. Nach der Zertifizierung der ersten neu entwickelten Produkte aus Rheinberg im Oktober 2019 bestätigte der Roundtable on Sustainable BioMaterials (RSB, Genf / Schweiz) nun auch die Nachhaltigkeit von Materialien aus der Anlage im belgischen Jemeppe.

Für Biovyn ersetzt Inovyn das aus fossilen Rohstoffen gewonnene Ethylen vollständig durch eine aus Bio-Ethanol gewonnene Variante. Die Muttergesellschaft Ineos verarbeitet dazu Abfälle aus der finnischen Holzwirtschaft, die von UPM geliefert werden. Wie viele von den rund 60 im Unternehmen produzierten Typen bislang auf Bio-Basis erzeugt werden, ist nicht klar. Auch zum Anteil des auf dieser Basis produzierten PVC am Gesamtausstoß äußerte sich das Unternehmen auf Nachfrage nicht. Praktisch könnte laut Aussage eines Sprechers jedoch die gesamte Produktion an den beiden Standorten auf die Verarbeitung von Bio-Ethylen umgestellt werden. PVC mit biobasiertem Anteil sei jedoch ein Nischenprodukt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg