Irplast: Hedgefonds übernimmt italienischen Folienhersteller

22.09.2020

Der Hauptsitz in Empoli (Foto: Irplast)Der Hauptsitz in Empoli (Foto: Irplast)

Den Folienhersteller Irplast (Empoli / Italien) hat ein Fonds der Private-Equity-Gesellschaft Cheyne Capital (London / Großbritannien) übernommen. Irplast verspricht sich von der Transaktion eine Stärkung der Kapitalstruktur, um die Wachstumspläne voranzutreiben. Vorgesehen sind weitere Investitionen in die Folienproduktion, die den Einsatz von Rezyklaten ermöglichen sollen.

Im vergangenen Jahr erzielte Irplast bei einem Umsatz von 97,1 Mio EUR eine Ebitda-Marge von 10 Prozent. Am Hauptsitz in Empoli bei Florenz stellt das Unternehmen Labels, Tapes und bedruckte Folien her. Zudem verfügt es über zwei Werke am Standort Atessa. Die Gesamtbelegschaft umfasst 380 Mitarbeiter.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg