Jokey: Kooperation mit Neste für Polypropylen auf Recyclingbasis

01.07.2020

Starre Verpackungen will Jokey künftig aus nicht-fossilen Kunststoffen herstellen (Foto: Jokey)Starre Verpackungen will Jokey künftig aus nicht-fossilen Kunststoffen herstellen (Foto: Jokey)

Eine strategische Zusammenarbeit haben Jokey (Wipperfürth) und Neste (Espoo / Finnland) gestartet. Ziel ist es, den Einsatz erneuerbarer und wiederverwertbarer Rohstoffe voranzutreiben und damit eine auf zirkulärer Wertschöpfung basierende Kunststoffwirtschaft zu stärken. Dafür liefert Neste „grünes“ Naphta und Propan aus der Wiederaufbereitung verschiedener Abfall- und Rückstandsöle und -fette sowie chemisch recycelte Zwischenprodukte.

Im Rahmen der Kooperation entsteht daraus im Wesentlichen Polypropylen für Kunststoffverpackungen. Dieses ist laut Jokey mit konventionell gefertigtem PP vergleichbar und somit kompatibel zu bestehenden Produktionsstrukturen und Stoffströmen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg