Klöckner Pentaplast: Erweiterung der Folienkapazität

24.11.2020

PET-Lebensmittelschale aus Post-Consumer-Recyclingmaterialien (Foto: kp)PET-Lebensmittelschale aus Post-Consumer-Recyclingmaterialien (Foto: kp)

Über die bereits im August 2020 angekündigte Ausweitung der Extrusionskapazitäten in Nordamerika hat Klöckner Pentaplast (kp, Montabaur) jetzt weitere Details bekanntgegeben: Der Verpackungshersteller wird in seiner Produktionsstätte in Beaver, West Virginia / USA mehrere Millionen US-Dollar in die Produktion von RE PET-Folien für thermogeformte Schalen investieren. Nach Abschluss der Installation sollen dort ab dem zweiten Quartal 2021 Post-Consumer-Recyclingmaterialien, wie zum Beispiel PET-Flaschen, verarbeitet werden.

Mit der Maßnahme reagiere man auf die wachsende Nachfrage nach RE PET-Verpackungen insbesondere für MAP- (Modified Atmosphere Packaging) sowie Vakuumskin-Anwendungen in Nordamerika. 21 zusätzliche Arbeitsplätze sollen in dem nordamerikanischen Werk geschaffen werden, das kp seit dem Jahr 2000 betreibt. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg