Kunststoffverpackungen: Schweizer Nationalrat fordert Kunststoffsteuer

09.09.2020

Der Einsatz von kreislauffähigen Materialien soll stärker gefördert werden (Foto: Schweizer Parlament)Der Einsatz von kreislauffähigen Materialien soll stärker gefördert werden (Foto: Schweizer Parlament)

Die Umweltkommission des Schweizer Nationalrats (Urek) will Anreize dafür schaffen, dass der Recyclinganteil in Verpackungen für Getränke und Reinigungsmittel steigt. Über eine am 1. September 2020 beschlossene „Motion“ soll der Bundesrat aufgefordert werden, bis 2025 eine Steuer auf Einweg-Kunststoffprodukte einzuführen, deren Verpackungen aus weniger als 25 Prozent Rezyklaten bestehen.

Die Umweltkommission argumentiert, dass PE und PET bereits heute gesammelt würden und ohne Qualitätseinbußen wiederverwertbar seien. Allerdings seien die Rezyklate aufgrund der höheren Preise derzeit nicht konkurrenzfähig zu Neuware.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg