Lanxess: 460 Stellen fallen in Deutschland weg

20.10.2023

"Energizing Chemistry" – also Chemie in Schwung bringen –, davon kann derzeit in Köln kaum die Rede sein (Foto: Lanxess)

Köln, Leverkusen, Krefeld und Mannheim – das sind die deutschen Standorte von Lanxess (Köln), an denen es ans Eingemachte geht. 460 Arbeitsplätze sollen dort bis 2025 wegfallen, vor allem in der Verwaltung und „möglichst ohne betriebsbedingte Kündigungen“, wie ein Sprecher des Spezialchemiekonzerns auf Nachfrage sagte. Gänzlich ausschließen wollte er dies aber nicht. Weltweit sollen insgesamt 870 Stellen gestrichen werden, als „Anpassung an die wirtschaftliche Situation“. Nach Bekanntgabe der Details verlor die Aktie binnen Tagesfrist 2,5 Prozent ihres Werts.

Den kurzfristigen Kostensenkungsmaßnahmen, mit denen noch im laufenden Jahr 100 Mio EUR eingespart werden sollen, folgen in den kommenden 15 Monaten strukturelle Ansätze mit „der großen Komponente“ des Stellenabbaus, wie es hieß. Dabei setzt der Konzern zunächst auf eine Neubesetzungssperre, die natürliche Fluktuation sowie Aufhebungsverträge. 150 Mio EUR sollen damit pro Jahr weniger ausgegeben werden – bei Einmalkosten von voraussichtlich 100 Mio EUR. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg