Lomon Billions: Ti-Cons-Kooperation soll TiO2-Ausstoß verbessern

10.12.2020

Zentrale von Lomon Billions in Jiaozuo City  (Foto: Lomon Billions)Zentrale von Lomon Billions in Jiaozuo City (Foto: Lomon Billions)

Der chinesische Titandioxid-Produzent Lomon Billions (Jiaozuo City, Henan) hat einen Vertrag über die technische Zusammenarbeit mit dem deutschen Engineering-Spezialisten Ti-Cons (Bergisch Gladbach) unterzeichnet, um seine TiO2-Herstellung zu optimieren.

Bereits Anfang des Jahres 2020 hatte Lomon Billions Pläne zur Erweiterung der Titandioxid-Kapazität in Chuxiong, Yunnan / China bekanntgegeben. Der Standort sei renoviert worden und man plane, die Kapazität mit neuen Produktionslinien zu erhöhen und Engpässe zu beseitigen. China ist mit mehr als 40 Prozent der weltweiten Gesamtkapazität dominierender Hersteller in der weltweiten Weißpigmentproduktion.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg