Marchesini: Zehn 3D-Drucker von Stratasys im Einsatz

23.06.2020

Marchesini arbeitet mit 3D-Druckern von Stratasys (Foto: Stratasys)Marchesini arbeitet mit 3D-Druckern von Stratasys (Foto: Stratasys)

Der Einsatz additiver Fertigungsprozesse gewinnt in der Industrie und besonders im Maschinenbau zunehmend an Bedeutung. So hat der italienische Verpackungsmaschinenbauer Marchesini (Bologna / Italien) damit begonnen, Serienbauteile für seine Kartoniermaschinen per 3D-Druck herzustellen. Dafür hat der Konzern eine eigene Abteilung mit insgesamt zehn 3D-Druckern des US-amerikanisch/israelischen Herstellers Stratasys (Eden Prairie, Minnesota / USA,) aufgebaut.

Für besonders große Teile nutzt der italienische Maschinenhersteller den „Fortus 900mc", der einen Bauraum von 914,4 mm × 609,6 mm × 914,4 mm bietet. Wie bei den vier kleineren „Fortus 450mc" handelt es sich dabei um einen FDM (Fused Deposition Modeling)-Drucker, der Filamente aus thermoplastischen Kunststoffen aufschmilzt und sie schichtweise zu einem Objekt aufbaut.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg