MEG: EU prüft Anti-Dumping-Zölle

27.10.2020

Fahnen vor dem EU-Parlament in Brüssel (Foto: KI)Fahnen vor dem EU-Parlament in Brüssel (Foto: KI)

Die Europäische Kommission hat eine Untersuchung über mögliche Anti-Dumping-Zölle für Importe von Monoethylenglykol (MEG) aus den USA und Saudi-Arabien eingeleitet. Damit reagiert das Organ auf eine Klage der Branchenvereinigung Defense Committee of European MEG Producers, hinter der mehr als ein Viertel der EU-Produktion von MEG steht. Gemäß der KI-Datenbank Polyglobe entfallen von den europäischen MEG-Kapazitäten allein etwa ein Drittel auf Ineos (London / Großbritannien) und ein Viertel auf BASF (Ludwigshafen).

Der Klageschrift nach verlangen US-amerikanische MEG-Produzenten beim Export in die EU niedrigere Preise als auf dem Heimatmarkt. Akteuren aus Saudi-Arabien wird vorgeworfen, dass sie Mengen unterhalb der eigenen Kostenbasis in die EU ausführen. Diese wettbewerbsverzerrenden Maßnahmen gingen zu Lasten des Absatzes europäischer Produzenten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg