Mura: Anlage für chemisches Recycling in Großbritannien in Betrieb

09.11.2023

Recyclingwerk im britischen Teesside (Foto: Igus / Mura)Recyclingwerk im britischen Teesside (Foto: Igus / Mura)

Das britische Unternehmen Mura Technology (London / Großbritannien) hat mit der Inbetriebnahme einer Anlage für das chemische Kunststoffrecycling in Teesside / Großbritannien begonnen, die Anfang 2024 in den Regelbetrieb gehen soll. Perspektivisch soll die Ausstoßleistung auf mehr als das Dreifache erhöht werden, heißt es. 

Das von Mura entwickelte, sogenannte „HydroPRS“ („Hydrothermal Plastics Recycling Solution“)-Verfahren nutzt im Gegensatz zur Pyrolyse „überkritisches“ Wasser – Wasser unter hohem Druck und hoher Temperatur –, um mehrschichtige, flexible und formstabile Kunststoffe zu recyceln, die bislang in mechanischen Verfahren nur mit großem Aufwand sortenrein getrennt werden können und daher meist in der Verbrennung landen. 

„Wir sind stolz darauf, Mura als Partner auf diesem Weg zu begleiten“, sagte Frank Blase; Geschäftsführer von igus (Köln). Der Hersteller von Polymer-Gleitlagern und Energieketten hat mittlerweile 5 Mio EUR in das ehemalige Start-up investiert. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg