OMV: Cracker-Erweiterung in Burghausen

28.01.2021

Die Raffínerieanlagen in Burghausen (Foto: OMV)Die Raffínerieanlagen in Burghausen (Foto: OMV)

Der Petrochemiekonzern OMV (Wien / Österreich) investiert 40 Mio EUR in die Erweiterung und Modernisierung der Cracker-Anlagen und des petrochemischen Kälte-Bereichs der Raffinerie Burghausen. Dadurch soll die jährliche Produktion von Ethylen und Propylen gesteigert werden. Mit der Maßnahme reagiere man auf die steigende Nachfrage nach petrochemischen Produkten im bayerischen Chemiedreieck und auf den internationalen Märkten, erklärte Chief Downstream Operations Officer Thomas Gangl. Die Inbetriebnahme der umgerüsteten Anlagen ist für das dritte Quartal 2022 vorgesehen.

In Burghausen betreibt zudem Borealis (Wien / Österreich) nachgelagerte Polymerisationseinheiten für Polypropylen. Zudem sind der PVC-Erzeuger Vinnolit (Ismaning) und Wacker Chemie (München) vor Ort mit Produktionen vertreten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg