Orbia: PVC-Gigant vor Besitzerwechsel

13.01.2021

Orbia will sich offenbar von der PVC-Produktion trennen (Foto: Vestolit)Orbia will sich offenbar von der PVC-Produktion trennen (Foto: Vestolit)

Am PVC-Markt bahnt sich der Besitzerwechsel eines großen Players an. Wie die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, führt die Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management (New York City / USA) fortgeschrittene Verhandlungen für eine Übernahme des Vinyl-Geschäfts von Orbia Advance Corporation (Tlalnepantla / Mexiko), der ehemaligen Mexichem. Die Transaktion komme auf ein Volumen von mindestens 2 Mrd USD (1,63 Mrd EUR), eine mögliche Übereinkunft könne noch im Januar gemeldet werden. Den Informanten zufolge könnte der angepeilte Deal aber immer noch platzen.

Orbia hat unter anderem PVC-Kapazitäten am deutschen Standort Marl mit der Tochtergesellschaft Vestolit (Marl). Insgesamt rangiert Orbia am weltweiten PVC-Markt auf Rang Sechs. In der Verarbeitung verfügt Orbia über den Rohrhersteller Wavin (Zwolle / Niederlande), den Spezialisten für Tropf- und Bewässerungssysteme Netafim (Tel Aviv / Israel) und den Polyethylen-Rohr- und Kabelspezialisten Dura-Line (Knoxville, Tennessee / USA).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg