Perlen Packaging: Ausweitung der Aktivitäten in Brasilien

02.09.2020

Wolfgang Grimm, bei CPH verantwortlich für Perlen Packaging (Foto: CPH)Wolfgang Grimm, bei CPH verantwortlich für Perlen Packaging (Foto: CPH)

Der Verpackungsbereich der Chemie + Papier Holding (CPH) mit der Kerngesellschaft Perlen Packaging (Perlen / Schweiz) plant den weiteren Ausbau des Überseegeschäfts – diesmal in Brasilien. Laut CPH-CEO Peter Schildknecht soll damit nicht nur die Abhängigkeit vom Schweizer Franken verringert werden, sondern zugleich auch die vom Material Papier – wenngleich zuletzt wegen des politisch in die Kritik geratenen Materials Kunststoff deutliche Bestrebungen im Gange sind, stärker auf Papierverpackungen zu setzen.

So übernimmt Perlen Packaging nicht nur die verbliebenen 40 Prozent an der dortigen Tochtergesellschaft Perlen Packaging Anápolis – vormals Sekoya –, sondern baut das bisherige Schneid- und Logistikzentrum für Blisterfolien um Folienextrusions- und beschichtungsanlagen aus. Grund ist laut CPH-Bereichsleiter Verpackung Wolfgang Grimm das prognostizierte Wachstum der Pharmamärkte in Lateinamerika, die bis 2024 um jährlich 6 bis 9 Prozent wachsen sollen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg