Playmobil: Spielzeughersteller kündigt radikalen Personalabbau an

06.10.2023

Gemetzel beim Spielzeughersteller: 700 Stellen sollen gestrichen werden (Foto: Playmobil)Gemetzel beim Spielzeughersteller: 700 Stellen sollen gestrichen werden (Foto: Playmobil)

Radikalschlag beim Playmobil-Hersteller Horst Brandstätter Group (Zirndorf): Wie das Unternehmen laut übereinstimmenden Medienberichten am Montag (2. Oktober 2023) mitteilte, sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre weltweit fast 700 Stellen gestrichen werden, mit 369 mehr als die Hälfte davon in Deutschland. Bezogen auf die Gesamtbelegschaft entspräche das einem Personalabbau um 17 Prozent. In Deutschland wäre etwa jeder sechste Mitarbeiter von dem Personalabbau betroffen.  

Den Medienberichten zufolge bezeichnet Brandstätter den Personalabbau als „notwendig“ und als Resultat einer „umfassenden Untersuchung aller Geschäftsbereiche“. Die Stellenstreichungen sollen „sozialverträglich und nach Möglichkeit einvernehmlich“ erfolgen, heißt es. Allerdings, so wird ein Playmobil-Sprecher zitiert, „ist davon auszugehen, dass der Personalabbau nicht ohne Kündigungen umsetzbar sein wird.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg