Resilux: Partnerschaft mit RCS schließt Kreislauf für PET-Flaschen

29.10.2020

Resilux-Zentrale in Wetteren, Belgien (Foto: Resilux)Resilux-Zentrale in Wetteren, Belgien (Foto: Resilux)

Der belgische PET-Flaschen- und Preformhersteller Resilux (Wetteren / Belgien) gibt die Zusammenarbeit mit dem Recyclingunternehmen RCS (Werne) bekannt. Demnach sammelt RCS im ganzen Bundesgebiet PET-Flaschen für Resilux. Zu den erwarteten Mengen wollte ein Unternehmenssprecher keine Angaben machen, da sich das Verfahren noch entwickeln müsse.

Da ab der Übernahme des Materials alle weiteren Schritte in den Händen von RCS und Resilux lägen, könne auf jeden Fall nachvollzogen werden, wo die Flaschen herkommen und vor allem wo und wie diese verarbeitet werden. RCS stellt aus dem eingesammelten Material recycelte Flakes und Regranulate in Lebensmittelqualität her, die Resilux zu neuen Preforms und Flaschen verarbeitet. Das Mischungsverhältnis von recyceltem Material und Neuware bestimmt dabei der Kunde, beispielweise 25, 50, 75 oder 100 Prozent Rezyklat.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg