Simona: Neuordnung des Europa-Geschäfts

04.01.2021

Helena Lau (Foto: Simona)Helena Lau (Foto: Simona)

In der Region Europa, Nahost, Afrika (EMEA) ordnet der Halbzeughersteller Simona (Kirn) das Geschäft neu. Zum Jahresbeginn wird die bisherige Trennung in die Produktgruppen Halbzeuge sowie Rohre und Formteile aufgelöst und von einer anwendungsorientierten Struktur ersetzt. Das gesamte EMEA-Geschäft wird künftig von Helena Lau als Vice President Business EMEA geführt – bisher war sie für die Division Rohre und Formteile weltweit verantwortlich. Initial führt Simona in der Region EMEA fünf sogenannte Business Lines ein: Industrie, Infrastruktur, Werbe- und Hochbauindustrie, Mobilität und Aquakultur. Zudem wird es künftig eine Projektgruppe für den Industriebereich geben.

Hingegen verzögert der plötzliche Tod von Eigentümer Tufan Kalkan vor wenigen Tagen den Erwerb des türkischen Plattenproduzenten M&T Plastik AS (Düzce / Türkei). Der Abschluss wird sich in das erste Quartal 2021 verschieben. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg