Stockmeier: Mehr Spezialchemikalien durch Innochem-Übernahme

16.12.2020

Peter Stockmeier, Familienunternehmer in dritter Generation (Foto: Stockmeier)Peter Stockmeier, Familienunternehmer in dritter Generation (Foto: Stockmeier)

Die Chemie-Handelsgruppe Stockmeier (Bielefeld) hat für einen nicht genannten Betrag die Aktienmehrheit der Innochem NV (Meerhout / Belgien) übernommen. Zum Kunststoff-Portfolio des belgischen Handelshauses für Spezialchemikalien zählen unter anderem die Antioxidantien Butylhydroxytoluol (BHT) und Butylhydroxyanisol (BHA), Polymerisations-Inhibitoren und weitere Rohstoffe wie Lävulinsäure und Itaconsäure. Innochem erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von zirka 30 Mio EUR.

Mit der Aktienübernahme setzt Stockmeier den Expansionskurs in Europa fort. Zu Beginn des Jahres hatte das Bielefelder Familienunternehmen durch die Übernahme der Kemtan AG (Reinach / Schweiz) den Schweizer Markt ins Visier genommen. Die Stockmeier-Gruppe bietet mit 1.800 Mitarbeitern an über 50 Standorten weltweit Distribution, Produktion und Dienstleistungen rund um Chemikalien an. Zum Jahresumsatz wollte sich der geschäftsführende Gesellschafter Peter Stockmeier nicht äußern.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg