Stora Enso: Zelluloseschaum als EPS-/EPP-Verpackungsalternative

02.09.2020

Holzabfälle dienen als Rohstoff für die Cellufoam-Produktion (Foto: Stora Enso)Holzabfälle dienen als Rohstoff für die Cellufoam-Produktion (Foto: Stora Enso)

Eine Pilotanlage für den auf Zellulose basierenden Schaum „Cellufoam" will der Holzkonzern Stora Enso (Helsinki / Finnland) am Standort der Papiermühle im schwedischen Fors errichten. Geplant ist ein Betriebsstart Ende 2021. Die in der Pilotanlage erzeugten Mengen sind für weitere Verarbeitungstests vorgesehen, danach soll eine Entscheidung über eine Kommerzialisierung fallen.

Einsatzzwecke für das Material sind Schutzverpackungen unter anderem für Haushaltselektronik sowie Polsterung. Laut „Biomaterials"-Bereichsleiter Markus Mannström kann Cellufoam eine biobasierte Alternative für EPP- und EPS-Schäume darstellen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg