Styrol: Covestro/LyondellBasell erklären Force Majeure

16.02.2021

Die Styrol/PO-Anlage im niederländischen Maasvlakte ist eine der weltweit größten ihrer Art (Foto: LyondellBasell)Die Styrol/PO-Anlage im niederländischen Maasvlakte ist eine der weltweit größten ihrer Art (Foto: LyondellBasell)

Ein „unvorhersehbarer Schaden“ ist der Grund für den Ausfall der Anlage für Styrol und Propylenoxid der Lyondell Covestro Manufacturing Maasvlakte VOF im niederländischen Maasvlakte am 11. Februar 2021. Ein Sprecher bestätigte sowohl den Ausfall als auch die damit direkt einhergehende Force-Majeure-Meldung für Styrol. Die Untersuchung der Ursachen habe begonnen, ebenso die Suche nach Lösungen für Kunden. Über die Dauer des Anlagestillstands liegen noch keine Angaben vor. Die bereits stark belasteten Endprodukte ABS und Harze dürften damit noch weiter unter Druck geraten.

Die Linie wird als Gemeinschaftsunternehmen von Covestro (Leverkusen) und LyondellBasell (LBI, Houston, Texas / USA) geführt, aber von LYB betrieben.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg