TDI: BASF erklärt Force Majeure für Lieferungen aus Ludwigshafen

04.09.2020

Die TDI-Anlage in Ludwigshafen wurde 2017 in Betrieb genommen (Foto: BASF)Die TDI-Anlage in Ludwigshafen wurde 2017 in Betrieb genommen (Foto: BASF)

Für Lieferungen von TDI „T80” (Marke „Lupranat“) aus dem Werk Ludwigshafen hat die BASF (Ludwigshafen) am 1. September 2020 Force Majeure ausgerufen. Die Anlage musste tags zuvor wegen unvorhergesehener technischer Probleme heruntergefahren werden, erklärte eine Sprecherin. Die Reparaturarbeiten sollten wohl aber nicht lange dauern. Dennoch müssten Mengen allokiert werden.

Mit Produktionsausfällen hat der Chemiekonzern auch jenseits des Atlantiks zu kämpfen. Die FM für die TDI-Produktion am US-amerikanischen Standort Geismar dauere weiterhin an, so die Sprecherin.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg