TDI: Covestro lässt Force Majeure trotz Reparaturabschluss in Kraft

27.10.2020

2014 wurde die TDI-Anlage in Dormagen in Betrieb genommen (Foto: Covestro)2014 wurde die TDI-Anlage in Dormagen in Betrieb genommen (Foto: Covestro)

Nach Behebung eines technischen Problems hat Covestro (Leverkusen) die Mitte Oktober 2020 ausgefallene Anlage für TDI in Dormagen offenbar wieder angefahren. Eine Stellungnahme des Kunststoffkonzerns dazu gab es nicht. Ein Sprecher bestätigte auf Nachfrage lediglich, die gleichzeitig mit dem Ausfall erklärte FM bleibe weiterhin in Kraft. Auch deren voraussichtliche Dauer wurde nicht beziffert.

Ähnliches gilt nach aktuellem Dafürhalten für die Schwesteranlage im US-amerikanischen Baytown, die nach den jüngsten Stürmen Ausfall und FM gemeldet hatte. Die dortige Linie scheint allerdings noch nicht wieder zu laufen. Eine wesentliche Entlastung dürfte die wieder in Betrieb genommene Anlage in Dormagen vermutlich kurzfristig noch nicht bringen. Angesichts der zahlreichen Ausfälle und Wartungen sowohl in Europa als auch in den USA wird der Materialengpass wohl noch einige Wochen anhalten, auch weil BASF erst Ende des Monats mit einem Probelauf rechnet.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg