TKW Molding: Kauf eines Spritzgießwerks in China

21.12.2020

Die neue Produktionsstätte in Taicang (Foto: TKW Molding)Die neue Produktionsstätte in Taicang (Foto: TKW Molding)

Das Spritzgießunternehmen TKW Molding (Blankenhain) expandiert nach China. Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 erwirbt der Hersteller von Automotive- und E&E-Kunststoffkomponenten ein Werk in Taicang. In der neuen Produktionsstätte vor den Toren von Shanghai sollen mit 10 Spritzgießmaschinen und 60 Mitarbeitern vor allem Teile für die Automotive-Industrie in China und anderen asiatischen Ländern gefertigt werden.

„Mit dem Kauf des chinesischen Unternehmens erschließt sich die TKW den asiatischen Markt für hochwertige Kunststoffteile und vertieft damit auch seine strategische Positionierung zu seinen weltweit handelnden Kunden und stärkt damit auch seinen Standort in Blankenhain“, erklärt Geschäftsführer Thomas Kneer, der das thüringische Unternehmen zusammen mit Benito Hinkeldein leitet.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg