Trioplast: Handstretchfolie mit 75 Prozent Rezyklatanteil

07.09.2020

Liegt auch gut in der Hand: Stretchfolie mit 75-prozentigem Recyclinganteil (Foto: Trioplast)Liegt auch gut in der Hand: Stretchfolie mit 75-prozentigem Recyclinganteil (Foto: Trioplast)

Der Hersteller von Polyethylenfolien, Trioplast (Smålandsstenar / Schweden), hat eine Handstretchfolie mit einem Rezyklatanteil von 75 Prozent auf den Markt gebracht, von dem wiederum mindestens 51 Prozent aus Post-Consumer-Rezyklaten stammen. Deren Einsatz in der PE-LLD-Stretchfolie sei ein wichtiger Schritt, um auch Transportverpackungen kreislauffähig zu gestalten, heißt es dazu. Im vergangenen Jahr hatte Trioplast bereits eine PCR-basierte landwirtschaftliche Stretchfolie vorgestellt.

Mit mehr als 1.200 Mitarbeitern und Produktionsstätten in Schweden, Dänemark, den Niederlanden und in Frankreich hatte Trioplast zuletzt einen Umsatz von 540 Mio EUR erzielt. Der Haupteigentümer ist Altor Funds

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg