Uvex: Corona-Krise prägt das abgelaufene Geschäftsjahr

21.12.2020

Das Geschäft mit Skibrillen bekam die Auswirkungen des frühzeitigen Saisonabbruchs zu spüren (Foto: uvex)Das Geschäft mit Skibrillen bekam die Auswirkungen des frühzeitigen Saisonabbruchs zu spüren (Foto: uvex)

Die uvex group (Fürth) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 (31.7.) einen Umsatz von 480 Mio EUR erzielt – ein Plus von 1 Prozent zum Vorjahr. „In Anbetracht des herausfordernden Geschäftsjahres, das hinter uns liegt, ist die Stabilisierung der Unternehmensgruppe auf diesem hohen Niveau äußerst erfreulich“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Michael Winter. „Wir sind als Unternehmensgruppe breit diversifiziert und auch international gut aufgestellt, was sich im Verlauf der Corona-Krise als relativ sicheres Geschäftsmodell bewährt hat.“

So profitierte der Teilkonzern uvex safety group zu Beginn des Jahres von einer starken Nachfrage nach Atemschutzmasken, Vollsicht-Schutzbrillen, Einweghandschuhen oder auch Coveralls. Derweil musste die Geschäftseinheit uvex sports Federn lassen. Produktgruppen wie zum Beispiel der Skihelm und die Skibrille hatten durch den Corona-bedingt abrupten Saisonabbruch hohe Einbußen zu verkraften.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg