Venator: Titandioxid-Werk in Finnland wird aufgegeben

20.09.2018

Der Titandioxid-Erzeuger Venator (Stockton-on-Tees / Großbritannien) hat sich nun doch gegen einen vollständigen Wiederaufbau des Anfang 2017 abgebrannten Werks im finnischen Pori entschieden. Stattdessen wird der Standort bis 2021 nach und nach aufgegeben. Als Gründe werden die Kostenexplosion und Verzögerungen bei den Reparaturen angeführt.

Venator will ausgewählte Produktlinien des Werks Pori – die dortige Erzeugung läuft derzeit nur mit etwa 20 Prozent der früheren Nominalleistung – auf andere Standorte verteilen. Welche dies sein werden, sagte das Unternehmen nicht. Gleichzeitig wird die Kapazität aber auch deutlich verkleinert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg