Veritas: Insolventer Automobilzulieferer plant Stellenabbau

19.10.2020

Das Unternehmen aus Gelnhausen fasst weitere Sparmaßnahmen ins Auge (Foto: Veritas)Das Unternehmen aus Gelnhausen fasst weitere Sparmaßnahmen ins Auge (Foto: Veritas)

Bei dem insolventen Automobilzulieferer Veritas (Gelnhausen) läuft die Investorensuche auf Hochtouren. „Es werden intensive Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten geführt", teilte der Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner (Hamburg) mit. Ein Ergebnis sei nach aktuellem Stand zum Jahreswechsel zu erwarten.

Derweil einigte sich der Sanierungsexperte mit dem Betriebsrat der Veritas AG auf einen Interessenausgleich und Sozialplan, der aber noch vom Gläubigerausschuss abgesegnet werden muss. Der Vereinbarung nach ist bei dem Hersteller von Fluid-, Thermo- und Dichtungssystemen der Abbau von 54 Stellen vorgesehen. Somit würden – Stand jetzt – bei der Veritas AG 1.222 Arbeitsplätze erhalten bleiben. Die Belegschaft der Veritas-Gruppe, zu der noch Werke in China, Mexiko, Österreich, Bosnien, Ungarn und der Türkei gehören, umfasst derzeit 4.400 Arbeitnehmer.
 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg