Vink: Erwerb des MCAM-Vertriebs in Polen und Ungarn

07.12.2020

Halbzeuge aus PSU (Foto: Archiv/Quadrant)Halbzeuge aus PSU (Foto: Archiv/Quadrant)

Für einen nicht genannten Preis will Vink Holdings (Weybridge / Großbritannien) die Vertriebsaktivitäten des Halbzeuganbieters Mitsubishi Chemical Advanced Materials (Zürich / Schweiz) – ehemals Quadrant – in Polen und Ungarn samt der dazugehörigen Vermögenswerte und Mitarbeiter übernehmen. Die Transaktion werde voraussichtlich im Februar 2021 über die Bühne gehen, teilt die Schweizer Tochtergesellschaft von Mitsubishi Chemicals (Tokyo / Japan) mit.

„Die Akquisition ermöglicht uns, unser bestehendes Kunststoff-Distributionsgeschäft in Ungarn zu erweitern“, sagt David Williams, CEO von Vink. „Zudem werden wir fortan ein Distributionszentrum in Polen haben, über das wir unser gesamtes Portfolio von Kunststoffprodukten anbieten können.“ Dieses beinhalte auch die Produkte von MCAM. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg