Wafa: Corona-Krise bricht dem Automobilzulieferer das Genick

26.08.2020

Die Galvanisierung bei dem Augsburger Unternehmen (Foto: Wafa Germany)Die Galvanisierung bei dem Augsburger Unternehmen (Foto: Wafa Germany)

Bei dem angeschlagenen Automobilzulieferer Wafa Germany (Augsburg) gehen die Lichter aus. Voraussichtlich bis zum Jahresende wird der Hersteller galvanisierter Kühler und Zierleisten die Produktion einstellen, wie das Unternehmen mitteilt. Kurz danach wird ein kleines Abwicklungsteam den Betrieb endgültig stilllegen. Insgesamt verlieren rund 200 Mitarbeiter ihren Job.

Schon vor der Corona-Krise hatte die Absatzflaute der Automobilindustrie dem Oberflächenspezialisten deutliche Umsatzrückgänge beschert, woraufhin das Augsburger Unternehmen im November vergangenen Jahres ein gerichtliches Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung beantragen musste. In der Sanierungsphase kam dann noch die Corona-Krise hinzu, was Wafa nun den Todesstoß versetzte: Die neuerlichen Umsatzeinbrüche ließen sich ohne neuen Investor nicht mehr auffangen, es fehlte an Liquidität.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg