Westlake: Corona-Krise beutelt das Ergebnis

02.09.2020

Konzernzentrale in Houston (Foto: Westlake)Konzernzentrale in Houston (Foto: Westlake)

Die Corona-Krise hat auch Westlake (Houston, Texas / USA) gebeutelt, und der niedrige Ölpreis nagte zusätzlich an dem Wettbewerbsvorteil durch die Shale-Gas-Nutzung in Nordamerika. Der Nettogewinn des Polyethylen- und PVC-Erzeugers sackte im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um 87 Prozent ab auf 15 Mio USD (12,8 Mio EUR), das operative Ergebnis fiel um 81 Prozent auf 36 Mio USD. Der Umsatz rutschte um 20 Prozent ab auf 1,71 Mrd USD.

„Das zweite Quartal 2020 war eine Herausforderung“, sagte CEO Albert Chao. „Wir mussten die Auswirkungen der globalen Covid-19-Pandemie bewältigen, die die weltweite Nachfrage nach unseren Produkten erheblich verringerte, sowie einen starken Rückgang der weltweiten Ölpreise."

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg