Wittmann Battenfeld: Umsatz geht 2020 massiv zurück

14.10.2020

Michael Wittmann (Foto: Wittmann Battenfeld)Michael Wittmann (Foto: Wittmann Battenfeld)

Ähnlich wie seine Mitbewerber muss auch Wittmann Battenfeld (Kottingbrunn / Österreich) aufgrund der kriselnden Automobilindustrie in Kombination mit dem Covid-19-Lockdown in diesem Jahr Federn lassen. Der Hersteller von Spritzgießmaschinen, Robotern und Peripheriegeräten, der aktuell rund 2.250 Mitarbeiter beschäftigt, erwartet für 2020 einen Umsatz von 310 Mio EUR – das entspräche einem Rückgang von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Was den Auftragseingang betrifft, hatte 2020 zunächst „vielversprechend“ begonnen. Geschäftsführer Michael Wittmann: „Im 1.Quartal 2020 lag der Auftragseingang über dem Wert des Jahres 2019." Die Zahlen im zweiten Quartal pendelten sich dann je nach Produktbereich auf 50 und 70 Prozent des Vorjahreszeitraums ein, während der Auftragseingang im dritten Quartal wiederum etwas über Vorjahresniveau liege.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg