Wollschläger: Insolventer Spritzgießer von Nibera übernommen

22.07.2020

Das insolvente Unternehmen aus Deißlingen ist gerettet (Foto: Wollschläger)Das insolvente Unternehmen aus Deißlingen ist gerettet (Foto: Wollschläger)

Aufatmen bei den Mitarbeitern von Wollschläger (Deißlingen): Das insolvente Spritzgießunternehmen hat einen Investor gefunden. Nibera Kunststoff (Villingen-Schwenningen) übernahm den Geschäftsbetrieb der Firma aus Deißlingen sowie alle neun Mitarbeiter.

Mit der Transaktion erweitert Nibera die Produktionskapazitäten deutlich. Das Unternehmen, das hochpräzise Kunststoffteile für Kunden aus den Bereichen E&E, Möbel, Medizin und Uhren fertigt, verfügt nun über 30 Spritzgießmaschinen. Nibera-Chef Reik Schröder hat nun vor, den Unternehmenssitz von Villingen-Schwenningen zeitnah in die größere Wollschläger-Betriebsstätte im 14 km entfernten Deißlingen zu verlagern. Der Umzug ist bereits in vollem Gange.
 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg