Ziehl-Abegg: Ausbau der Kunststoffverarbeitung

08.07.2020

Die Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, und Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender der Ziehl-Abegg SE (Foto: Ziehl-Abegg)Die Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, und Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender der Ziehl-Abegg SE (Foto: Ziehl-Abegg)

Rund 16 Mio EUR investiert Ziehl-Abegg (Künzelsau) am Standort Kupferzell in 8.400 m² zusätzliche Produktionsfläche für den Bau von Elektromotoren. Da viele „aerodynamisch ideale" Geometrien der Motortypen in Stahl oder Aluminium nicht umsetzbar seien, soll im Zuge der Investition auch der Kunststoffbereich weiter ausgebaut werden.

„Wir benötigen unbedingt mehr Raum für weitere Spritzgießmaschinen“, bekräftigt Fenkl. Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen begonnen, in Kupferzell eine eigene Kunststoffproduktion aufzubauen, die mittlerweile drei Maschinen des österreichischen Herstellers Engel (Schwertberg / Österreich) umfasst. Im kommenden Jahr soll eine weitere dazu kommen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg