BASF: Preisaufschläge für Butandiol-Derivate und PBT in Europa

04.12.2020

Symbolbild (Foto: KI)Symbolbild (Foto: KI)

Mit sofortiger Wirkung erhöht BASF (Ludwigshafen) in Europa die Preise für 1,4-Butandiol (BDO) und dessen Derivate.

BDO soll um 300 EUR/t teurer werden, Tetrahydrofuran (THF) und das Folgeprodukt Polytetramethylenetherglykol „PolyTHF" jeweils um 380 EUR/t. Für die Lösungsmittel und PUR-Nebenkomponenten N-Methyl-2-Pyrrolidon (NMP), N-Ethylpyrrolidon (NEP) und Gamma Butyrolacton (GBL) sind Aufschläge von jeweils 300 EUR/t vorgesehen. Für PBT will BASF dagegen einen geringeren Aufschlag umsetzen – geplant sind 175 EUR/t mehr.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg