China: Gutes Angebot drückt Preise für Standard-Thermoplaste

12.05.2021

Die Preise für die meisten Standard-Thermoplaste am chinesischen Markt fielen im April angesichts der Tendenz zur Marktlänge. Besonders der Polypropylenmarkt war von Überversorgung geprägt. Zwei neue Anlagen gingen im Berichtsmonat in Betrieb. Zudem verharrten die Importmengen auf hohem Niveau. Die Verfügbarkeit von PVC ist und bleibt jedoch eingeschränkt. Die Preise für karbidbasierte Qualitäten stiegen im Vergleich zum März daher leicht an. Schlagzähes Polystyrol war nach wie vor gefragt, so dass die Notierungen in diesem Segment ebenfalls anzogen.

Im Mai werden die Notierungen für Polyethylen, PP und PS aufgrund des wohl steigenden Angebots voraussichtlich weiter sinken. Unsicherer ist die Lage an den PVC- und PET-Märkten. Lagerbestände, neue Kapazitäten sowie unvorhergesehene Stilllegungen und die Entwicklung an den Vorproduktmärkten werden den Ausschlag geben für die weitere Preisentwicklung. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg