Composites: Harzerzeuger drehen nach Styrol-Boom an der Preisschraube

08.03.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Kurz nach der exorbitant hohen Fixierung des Styrol-Kontrakts für März 2021 lagen bereits Preiserhöhungen mehrerer Harzerzeuger vor. Begründet wurden diese jeweils mit starken Aufschlägen bei nahezu allen Rohstoffen, zusätzlich Engpässen durch Force Majeures sowie hohen Frachtkosten.

Mit sofortiger Wirkung erhöht AOC (Europazentrale: Schaffhausen / Schweiz) die Preise für ungesättigte Polyester- (UPR) und Vinylesterharze sowie verwandte Produkte um 350 bis 450 EUR/t in der Region EMEA. Polynt (Scanzorosciate, Bergamo / Italien) reagierte gleichzeitig, nannte aber keine Zahlen.

Wettbewerber Interplastic (St. Paul, Minnesota / USA) folgt am 6. März mit weltweiten Aufschlägen in Höhe von 265 USD/t (220 EUR/t) für Vinylesterharze. Ungesättigte Polyesterharze kommen mit +90 EUR/t noch vergleichsweise glimpflich davon.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg